Aktuelles

Unsere Überraschungsfahrt 2018

König, Priester, Ritter, Knappe und ein Hofnarr. Eine Prinzessin und eine Vorkosterin durften natürlich auch nicht fehlen. Dann noch ein Ritteressen und eine Panoramafahrt auf dem See – so lässt sich die diesjährige Überraschungsfahrt zusammenfassen.

Unsere Fahrt in Blaue führte KundInnen und Eltern der Lebenshilfe Region Judenburg heuer an den Millstättersee. Zuvor machten wir Halt im Mittelalter auf der Burg Sommeregg. Im Rittersaal der Burg befindet sich Mitteleuropas größtes Foltermuseum, welches mehr als 100 originalgetreue Ausstellungsstücke, beherbergt. Nach dieser eher schaurigen Besichtigung, die auch von dem Einen oder Anderen ausgelassen wurde, schritten wir zur Tafel.

Für beste Unterhaltung sorgte dabei der Burgvogt, der uns in die mittelalterliche Art und Weise des Speisens einführte und unseren Heinz zum König ernannte. Natürlich durfte auch eine Prinzessin nicht fehlen, für Riesengelächter sorgten noch Priester, Ritter, Knappe und der Hofnarr, welche allesamt von unseren TeilnehmerInnen in bester Schauspielmanier dargestellt wurden. Dann brachte man in historischen Gewändern das Essen auf Holzsänften zu Tisch. Silvia übernahm die Rolle der Vorkosterin für den König – auch ohne Besteck hat es allen wunderbar gemundet.

Im Anschluss an das lustige Ritteressen gab es bei angenehmen Temperaturen eine schöne Panoramafahrt auf dem Millstättersee. Gegen 17 Uhr ging es über die Turrach dann wieder Richtung Heimat.

Text Karin Krainer

"Runde für Runde" für die Lebenshilfe

Am Nachmittag des 27. Juni 2018 veranstaltete die VS Pusterwald, unter der Leitung von Dir. Andrea Beeren, einen Benefizlauf. Sponsoren konnten im Vorfeld Geld für Laufrunden spenden, welche die 18 SchülerInnen der Volksschule, mit Unterstützung der Kindergartenkinder, im Turnsaal zurücklegten.

Volksfestähnliche Stimmung herrschte an diesem Nachmittag im Turnsaal der VS Pusterwald. Zahlreiche Eltern, Angehörige und BewohnerInnen des Ortes waren gekommen, um die Kinder anzufeuern.

Insgesamt legten die Kinder 600 Runden zurück und „erliefen“ eine beachtliche Summe von 2.409,10 Euro. Das gesamte Geld kommt den KundInnen der Lebenshilfe-Werkstätte Wasendorf zugute. Obfrau Sandra Rinofner bedankte sich bei den Kindern, Sponsoren, Organisatoren und Eltern für diese tolle Veranstaltung und lud die SchülerInnen ein, die Werkstätten der Lebenshilfe Region Judenburg zu besuchen: "Besonders unser Sinnesgarten am Kohlplatz ist ein echtes Erlebnis".

Bereits im Frühjahr hatten die SchülerInnen die Möglichkeit, sich ein Bild von den Holzarbeiten am Lebenshilfe-Standort Wasendorf machen. Die BetreuerInnen der Werkstätte mit angeschlossener Tischlerei, allen voran Karl Peinhaupt, der selbst in Pusterwald zuhause ist, organisierten einen Besichtigungs- und Spieletag für die Kinder. "Wir bleiben sicherlich weiterhin in Kontakt", so Peinhaupt, der mit einigen KundInnen und KollegInnen auch beim Benefizlauf vor Ort war.

3000 Euro für KundInnen des Standortes Zeltweg

Am 25. Juni 2018 durfte Obfrau Sandra Rinofner eine großzügige Spende der voestalpine - Standort Zeltweg entgegen nehmen. Mag. Helmut Kreiter und Dr. Thomas Stocker, vom Management voestalpine Weichensysteme GmbH, ließen es sich nicht nehmen, gemeinsam mit den beiden Betriebsräten, Gerald Pirkopf und Alois Madenberger, den Spendenscheck persönlich zu überreichen.

MitarbeiterInnen der voestalpine VAE, voestalpine Weichensystem und voestalpine SIGNALING spendeten im Rahmen der Weihnachtsfeier 2017 Geld für den guten Zweck. Der gespendete Betrag wurde von der voestalpine-Geschäftsführung auf die runde Summe von 3000 Euro aufgestockt und am 25. Juni 2018 in Form eines symbolischen Schecks an die Obfrau Sandra Rinofner überreicht.

Als kleines Dankeschön für die Spende führte Markus Rinner, Standortleiter der Werkstätte Zeltweg, durch das Gebäude. Im Besonderen wurden Töpferei und Weberei besichtigt. Die Herren zeigten sich sehr interessiert und so kamen Fragen zu Themen wie „Arbeiten im Alter“, „Lohn statt Taschengeld“ oder den Projekten der Lebenshilfe Region Judenburg auf.

Das Geld kommt den Kundinnen und Kunden am Lebenshilfe-Standort Zeltweg zugute. So werden unter anderem eine taktile Armband-Uhr für einen sehbeeinträchtigen jungen Mann oder Utensilien zur Unterstützung autistischer KundInnen angeschafft.

Medaillenregen bei den Nationalen Sommerspielen 2018

Mit insgesamt 27 Medaillen kehrten die SportlerInnen der Lebenshilfe Region Judenburg von den Nationalen Sommerspielen von Special Olympics in Vöcklabruck, die von 7. bis 12. Juni stattgefunden haben, nach Hause zurück. Am 20. Juni empfing die Lebenshilfe Region Judenburg  "ihre" erfolgreichen SportlerInnen.

Bei den 7. Nationalen Special Olympics Sommerspielen, die unter dem Motto „Brücken bauen“ stattfanden, wurden Wettkämpfe in 18 Sportarten ausgetragen. Die 19 SportlerInnen der Lebenshilfe Region Judenburg sind in den beiden Sportarten Schwimmen und Stocksport in den unterschiedlichen Bewerben angetreten – begleitet und unterstützt wurden sie dabei von 5 BetreuerInnen. Das Ergebnis kann sich sehen lassen! Unser Sport-Team ist mit insgesamt 27 Medaillen nach Hause zurückgekehrt.

Der Medaillen-Spiegel sieht so aus:

  • 4 Goldmedaillen
  • 9 Silbermedaillen
  • 14 Bronzemedaillen
     

Wir gratulieren allen SiegerInnen und bedanken uns beim gesamten Sport-Team für ihre Teilnahme!

Steirischer Vorlesetag - wir waren mit dabei

KundInnen und MitarbeiterInnen der Lebenshilfe Region Judenburg haben sich am 2. Steirischen Vorlesetag, der am 9. Juni im und rund um das LKH Judenburg stattfand, beteiligt.

Am 9. Juni stand das Vorlesen im Mittelpunkt. Unser Bistro Judenburg war "Stützpunkt" des 2. Steirischen Vorlesetages, der von Ines Eder, Leiterin der Stadtbibliothek Judenburg, organisiert wurde. Zu Beginn trafen sich alle Vorlesepaten im Bistro und besprachen den gesamten Ablauf. Höhepunkte  waren die Lesungen von Pfarrer Mag. Martin Trummler, dem Bücherhelden Fynn dem Fuchs - mit Verena Sailer und ihrem Sohn Timon, sowie die Abschlusslesung im  Bistro Judenburg, die Thomas Lexer vor zahlreichen ZuhörerInnen im wunderschönen Gastgarten des Bistros zum Besten gab.

Lebenshilfe Region Judenburg
St. Christophorusweg 15
8750 Judenburg
Tel: +43 (0)3572 83295
Fax: +43 (0)3572 83295-204